Aktuelles

Hierbei geht es vor allem darum, ob und wie sich Nachwuchskräfte frühzeitig zur persönlichen Zukunft und Entwicklung konkrete Gedanken machen, um sich dann auf ihre späteren Aufgaben auch in Eigeninitiative vorzubereiten. Schlagworte wie Agilität, Big Data, Diversity, soziale Medien usw. dominieren hierbei aktuell die Vorstellungen fortschrittlicher Personalarbeit. Allem Anschein nach gehen diese deutlich erkennbaren Präferenzen stark zu Lasten von Basis-Qualifikationen – wie Personalkonzepte und -instrumente in den Bereichen Personalbeschaffung und Personalentwicklung.

 

Hier geht es zum gesamten Interview:

Download
Der Mensch ist Mittelpunkt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB


Nach wie vor führt der Weg zur Führungskraft in den meisten Fällen über eine exzellente Erledigung von Fachaufgaben. Wenn dann der beste Fachmann oder die beste Fachfrau befördert wird, ist es aufgrund unterschiedlicher Anforderungen in Fach- und Führungsfunktionen nicht besonders wahrscheinlich, dass sich daraus auch die besten Führungskräfte entwickeln. 

Der ganze Artikel hier:

Download
Vom Führungstalent zum Young Leader.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.8 KB

 

 

Sie wollen mehr Informationen?

 

Download
PF_2019_09_Führungstalent_erg._Materiali
Adobe Acrobat Dokument 146.6 KB



Sie möchten mehr erfahren?

Das vielleicht größte Handicap vieler Führungsbücher und –ratgeber sowie Führungs-Trainings besteht darin, den LeserInnen häufig den unausgesprochenen Eindruck zu vermitteln, dass „richtiges“ Führungsverhalten quasi automatisch zu wunschgemäßem MitarbeiterInnen-Verhalten führt.

Diese Aussicht mag zwar verlockend klingen, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung jedoch als – zugegebenermaßen drastisch ausgedrückt – als blanker Unsinn.

Download
Leadership_als_Profession Ergänzende Mat
Adobe Acrobat Dokument 736.9 KB

Die Unzufriedenheit von Beschäftigten mit ihren Führungskräften steigt, die Krankheitsquote ist hoch und insbesondere die Belastung durch ständige Arbeitsverdichtung und mehr Stress am Arbeitsplatz verursachen psychische Erkrankungen. Der steigende Druck in Unternehmen und die damit verbundenen Erwartungen von allen Seiten sind aber auch in den Führungsebenen deutlich zu spüren. Immer mehr Führungskräfte leiden unter diesem Druck mit der Folge von oftmals massiven gesundheitlichen Problemen bis hin zum Burn-out. Es fehlt offensichtlich an praxistauglichen und nachhaltig wirksamen Lösungsansätzen.

 

Der ganze Artikel zum download:

Download
Leadership als Profession.pdf
Adobe Acrobat Dokument 356.4 KB


Ausgewählte Publikationen

  • … vom Führungstalent zum Young Leader, in: Personalführung, Frankfurt 2019, (in Druck)
  • Paradigmenwechsel: Leadership als Profession, in: Personalführung Heft 3/2019, Frankfurt 2019
  • Unternehmensgründung und Persönlichkeit (Hrsg.), flensburg.school.Edition, München und Mering, 2012
  • Forschungsorientierte berufsbegleitende Weiterbildung und Promotion (zus. mit Laumann, M.), in: Tomaschek, N./Gornik, E.: The Lifelong University, Münster u.a. 2011, S. 71-87
  • Bildungshauptstadt Flensburg. Eine Region bildet sich… (Hrsg., zus. mit Laumann, M.), flensburg.school.Edition, München und Mering 2009
  • High Performance Leadership, in: Schwuchow, K./Gutmann, J. (Hrsg.): Jahrbuch Personalentwicklung und Weiterbildung. Praxis und Perspektiven, Neuwied 2002 S. 75-82
  • Führung und Personal-Management. Erfolgsfaktoren der betrieblichen Zusammenar­beit. Edition Donau-Universität Krems, Rainer Hampp Verlag, München und  Mering, 2001
  • Modernes Universitätsmanagement und Kompetenzentwicklung. Donau-Universität Krems: Erfahrungen mit einem Europäischen Modellprojekt. In: Heidack, C. (Hrsg.): Praxis der Kooperativen Selbstqualifikation, München und Me­ring 2001, S. 395-406
  • International Success. Arbeitsplatz Ausland und globales Projekt­management (Hrsg.), Datakontext-Fachverlag GmbH, Frechen, 2000
  • Effiziente Personalarbeit. Neue Ansätze zu Organisationsentwicklung, Leistungsverbes­serung und Mitarbeiterdialog (Hrsg.), Neuwied/Kriftel/Berlin, 1998
  • Führung und Personalmanagement. Erfolgsfaktoren für die betriebliche Zusammenarbeit, München und Mering 1996
  • Personalmanagement für Klein- und Mittelbetriebe (zusammen mit W. Maier), Heidelberg 1992
  • Personalmanagement in der Praxis. Konzepte für die 90er Jahre. (Hrsg., zus. mit Maier, W.), Wiesbaden 1991
  • Wie Führungskräfte erfolgreich führen: Miteinander statt gegeneinander, München, 1990
  • Das Personalmanagement als Kooperationspartner im Unternehmen. Über Konflikt­fel­der und den leistungsfördernden Umgang miteinander, Heidel­berg, 1990